<

VITA SANA

Spiritualità cosmetica


€ 2.49

Hier nun das neue Thema unseres Weges und es scheint mir sehr wichtig zu sein. Ich will – also handle ich? Ist es immer so? Zwischen dem Wollen und dem Handeln liegt ein großes Meer... Was bedeutet das? Dass es nicht so leicht ist, das zu realisieren, was wir wollen. Es heißt, dass die Wände der Hölle aus nie realisiertem Willen erbaut sind... Ich möchte! Ich würde gern! Es wäre schön! ABER HIER ENDET MAN IN DER WELT DER TRÄUME. Leider fehlt die Konkretheit und die Motivation. Und am Ende GENÜGT ES NICHT, ZU WÜNSCHEN; UM DAS ZU HABEN, WAS ICH WÜNSCHE! Es genügt nicht, in der Welt der Träume zu bleiben!

DIE MOTIVATION!!! Was ist sie? Was gibt sie uns? Wozu dienst sie uns? Das Wort Motivation setzt sich zusammen aus 2 Wörtern: 1. Motiv - Das, was uns dazu treibt, etwas zu tun oder nicht zu tun, Ursache, Grund 2. Aktion - Die Tatsache zu handeln, zu vollbringen. Das Wort Motivation stammt von einem lateinischen Wort movere - was bedeutet in Bewegung setzen, antreiben. Bevor ich eine Aktion beginne, muss ich ein konkretes Motiv haben, das mich dazu antreibt, etwas zu tun oder nicht zu tun. Jetzt zur mathematischen Rechnung. Motiv + Aktion = Motivation. Die Psychologen weisen auf drei Elemente der Motivation hin: 1. die Richtung - was ich zu realisieren wünsche, wohin ich gelangen will. 2. die Anstrengung - der Einsatz, den ich bringe, um sie zu realisieren. 3. Die Konstanz - die Zeit, die ich aufbringe, um sie zu realisieren, ich gebe nicht nach, bis ich nicht angekommen bin.



€ 4.99

Wenn wir anfangen, nachzudenken, entdecken wir, dass wir viele, sehr viele Dinge zu ändern haben... so viele, dass wir nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Keine Ahnung? Zu viel Durcheinander! Ruhig, ruhig! Eins nach dem anderem! Ohne Eile! Mit Geduld erreicht man alles!

Wenn wir anfangen, nachzudenken, entdecken wir, dass wir viele, sehr viele Dinge zu ändern haben... so viele, dass wir nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Keine Ahnung? Zu viel Durcheinander! Ruhig, ruhig! Eins nach dem anderem! Ohne Eile! Mit Geduld erreicht man alles! Heutzutage fehlt uns leider die Geduld. Wir wollen alles sofort, oder noch besser, bis vorgestern. Kennt ihr diesen Spruch? Die Geduld ist die Tugend der Starken! Wenn wir das Leben von heute, uns selbst und das, was um uns herum geschieht, beobachten, stellen wir, mit Traurigkeit, fest, dass die Starken fehlen, das heißt – DIE GEDULDIGEN MENSCHEN. Wir möchten stark werden. Also? Wenn wir logisch denken, müssen wir geduldig werden. Entweder wir machen etwas richtig oder besser gar nicht.